Kosten / Essen / Transport / Geld sparen / To Do’s

Die Hauptstadt der Tschechischen Reblik gehört für mich zu den schönsten Städten der Welt. Prag wird auch die goldene Stadt genannt und für mich ist sie das auf jeden Fall. Wer nach Prag reist, sollte sich einige Tage Zeit nehmen und sich die Stadt in Ruhe anschauen. Bequeme Schuhe sind hier ein Muss, denn die Stadt muss man zu Fuß erkunden, um die volle Schönheit der Stadt und alle ihre Details kennenzulernen.

Kosten

Unterbringung

Hostels gibt es in Prag jede Menge, deshalb sind die Preise hier auch sehr attraktiv. Ab 5 Euro (135 CZK) könnt ihr bereits in einem Mehrbettzimmer übernachten, ab 10 (270 CZK) Euro bekommt ihr ein Einzel- oder Doppelzimmer. Eine Übernachtung in einem guten und sauberen drei Sterne Hotel kostet 50 Euro (1.350 CZK), nach oben gibt es kaum Limits. Die Couchsurfer Community in Prag ist sehr groß und es lässt sich immer eine freie Couch bei Einheimischen finden. Auf Airbnb findet ihr ebenfalls sehr viele Angebote, wo ihr bereits für wenig Geld eine fantastische Unterkunft im Zentrum findet.

Essen

Das Essen in Prag ist, so wie in vielen anderen osteuropäischen Ländern recht günstig. In Snack Bars und kleinen Restaurants könnt ihr bereits ab 100-150 CZK also umgerechnet 5 Euro euren Hunger stillen. Ein Mittagsmenü bekommt ihr ab 250 CZK, also knapp 10 Euro, inklusive Getränke. In der Altstadt und unterwegs findet ihr überall leckere tschechische Snacks, die ihr bereits ab 10 CZK erwerben könnt.

Für Bier ist Prag weltberühmt, denn das kleine Land exportiert sein Bier weltweit. Ein Bier bekommt ihr in Prag ab 25 CZK, also weniger als einen Euro.

Transport

Das Verkehrsnetz ist sehr gut ausgebaut, denn ihr könnt hier zwischen Bus, Straßenbahn und U-Bahn wählen. So kommt ihr einfach von A nach B. Ein Ticket kostet 24 CZK und ist für 60 Minuten gültig, für 32 CZK könnt ihr das Ticket 90 Minuten lang benutzen.

Taxis gibt es ebenfalls in Prag, allerdings sind die Preise für Taxis nicht sehr übersichtlich und es gibt viele Gesellschaften, die die Unwissenheit von Touristen ausnutzen und sehr hohe Preise verlangen.

Wenn ihr Geld sparen wollt

Essen

Meidet die internationalen Restaurants oder solche, die als besonders touristenfreundlich ausgeschrieben sind. Wenn ihr wirklich günstig essen wollt, dann besucht ihr am besten die Restaurants der Einheimischen. Diese befinden sich abseits der großen Sehenswürdigkeiten und Touristenmassen.

Geld

Wenn ihr Tschechische Kronen braucht, dann wechselt euer Geld nicht an den Wechselstuben und auf keinen Fall am Flughafen. Am besten behebt ihr das Geld direkt am Geldautomaten und nur so viel, wie ihr auch wirklich braucht.

Meidet die Hochsaison

Besucht Prag nicht während der Hochsaison oder an großen Feiertagen. Hauptsächlich an Ostern, Weihnachten und Silvester ist Prag restlos überfüllt. Nicht nur die Preise steigen dann in die Höhe, die Stadt ist so voll, dass man die Stadt nicht wirklich genießen kann.

Prague Free Tour

Die kostenlose Tour führt euch zu den wichtigsten Plätzen in Prag und zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die Tour eignet sich hervorragend für einen ersten Eindruck und zum Kennenlernen der Stadt.

To do Liste für Prag

Besucht die Prager Burg

Die Burg ist das Wahrzeichen Prags und einer der schönsten Aussichtspunkte der Stadt. Die Burg war einst die Residenz der tschechischen Könige und ist heute der Sitz des Präsidenten. Das Gebäude ist ein Weltkulturerbe der UNESCO.

Die Astronomische Uhr

Mitten in der Altstadt befindet sich die Astronomische Uhr, ein Treffpunkt für Touristen aus aller Welt. Stündlich, wenn die Glocken des Glockenturms läuten, kann man die Figuren der Uhr bestaunen.

Das jüdische Viertel

Prag war und ist auch heute noch die Heimat ein der größten jüdischen Gemeinden. Die Geschichte der Juden in Prag geht bis auf das 13. Jahrhundert zurück und gilt als eines der am besten erhaltenen Ghettos Europas.

Eine Fahrt mit der Straßenbahn Nr. 22

Die Straßenbahnlinie 22 fährt quer durch die Stadt vom wunderschönen bürgerlichen Viertel Vinohrady, vorbei an den bezaubernden Gebäuden der Stadt bis hin zur Prager Burg.

Zu Fuß durch Prag

Prag sollte man am besten zu Fuß erkunden. Die lieblichen Stadtviertel locken mit ihren kleinen Cafés und ihren romantischen Fassaden. Zu den schönsten Stadtvierteln gehören die Altstadt, Letnà und Vinohrady.

Die Karlsbrücke

Von allen Brücken, welche die Altstadt mit den neuen Vierteln verbinden, ist die Karlsbrücke die bekannteste. An beiden Seiten der Brücke befinden sich Figuren von Heiligen. In der Mitte steht die Figur des Heiligen Nepomuk, Schutzpatron der Brücke. Während des Tages ist die Brücke voller Touristen, Schaustellern und Musikern. Wenn ihr den Spaziergang mit Ruhe genießen wollt, solltet ihr das in den frühen Morgenstunden oder am Abend machen.

Die John Lennon Mauer

Die Mauer gehört nicht zwar nicht zu den traditionellen Sehenswürdigkeiten der Stadt, allerdings ist dieser Abschnitt ein ebenso beliebtes Fotomotiv der Stadt. Hier befinden sich verschiedene Graffitis, darunter das Abbild von John Lennon.

Prager Altstadt

Spaziert durch die Gassen der Prager Altstadt und bestaunt das Altstädter Rathaus, die Teynkirche, das Denkmal des Reformators Jan Hus und viele weitere Sehenswürdigkeiten.

Goldenes Gässchen

Ein Spaziergang durch das goldene Gässchen in Prag gehört zu den Must do’s in Prag. Die Gasse erhielt den Namen Goldenes Gässchen, weil hier anscheinend Alchimisten versucht haben sollen, künstlichen Gold herzustellen. Die kleinen bunten Häuschen sind ein sehr beliebtes Fotomotiv. Im Haus mit der Nummer 22 wohnte Franz Kafka, einer der berühmtesten Einwohne Prags.

Besucht die urigen Bierstuben

Prag muss man wie ein Einheimischer erleben. Abseits der Touristenpfade gibt es jede Menge Lokale, in denen man ein frisch gezapfte Bier trinken und die lokale Küche genießen kann. Zu diesen Lokalen gehören unter anderem: U Cerného Vola (zum schwarzen Ochsen), U Zlatého Tygra (zum goldenen Tiger) oder Pivovarsky dum. Die Lokale sind nicht auf Touristen ausgerichtet, deshalb sollte man sich nicht wundern, dass die Bedienung mit Touristen nicht immer sehr freundlich ist.

Traditionelle Küche

Wenn man in Prag ist, sollte man nicht auf Diät sein, denn die lokale Küche ist sehr däftig. Zu den traditionellen Speisen gehören Goulasch, Ente, Gans, verschiedene Würste und als Beilage Serviettenknödel.

Trdelník

Auf den Straßen Prags durftet es an vielen Ecken süßlich. Grund dafür sind die sogenannten Trdelník, ein Gebäck in Baumstammform, welches auf Stöcken gebacken wird. Achtung Suchtgefahr.

Comments