Kosten / Essen / Transport / Geld sparen / To Do’s

Italy Placeholder
Italy

Es gibt kaum etwas in diesem Land, was bei einem Besuch nicht begeistert und fasziniert: Die Geschichte, das Essen, der Wein, die Landschaften. Italien ist wie ein wunderbarer Ort, den es zu entdecken gilt. Wahrscheinlich braucht es ein ganzes Leben um Italien in allen seinen Facetten bis in das Detail kennenzulernen. Überstürzt euren Aufenthalt nicht, nehmt es mit Gemütlichkeit so wie die Bewohner der Halbinsel, die für ihre Gemütlichkeit weltbekannt sind.

Kosten

Unterkunft

Italien gehört für Reisende nicht zu den günstigsten Ländern. Hostels kosten, je nach Region, pro Nacht zwischen 20 und 60 Euro pro Nacht. Wenn man sich in Einzel- oder Doppelzimmer einquartieren will, bezahlt man auch bis zu 90 Euro. In den vielen Hotels der Stadt kann man Zimmer mit Frühstück zwischen 50 und 70 Euro bezahlen. Natürlich gibt es nach oben hin kaum Limits. Bei Airbnb findet man zahlreiche günstige Angebote für einen traumhaften Aufenthalt in Italien. Was die Unterbringung betrifft kann man pauschal sagen: Je weiter man in Richtung Süden reist, desto günstiger werden die Preise sowohl pro Bett und Nacht als auch für Essen und Trinken.

Essen

In Italien kann man überall Snacks wie belegte Brötchen oder Pizza am Stück ab bereits 2-4 Euro finden. Natürlich findet man überall die großen Fastfood Ketten, allerdings rate ich aufgrund der lokalen Köstlichkeiten von McDonald’s und Co ab.
Für einen Besuch im Restaurant bezahlt man durchschnittlich 25 Euro pro Person, inklusive Getränke. Es gibt aber auch Lokale, in denen man bereits für weniger essen kann.

In Italien unterscheidet man zwischen Pizzeria (wo man neben verschiedenen Vorspeisen hauptsächlich alle Arten von Pizza essen kann), Trattoria (einfache, typische lokale Gerichte) und Osteria (hauptsächlich Wein und kleinere Speisen).
Bei einem Besuch im Restaurant werden durchschnittlich 3 Euro Servicegebühr berechnet, die sogenannte “Coperta”, die Besteck, Brot und Service berechnet.

Wenn ihr euch selbst versorgen wollt, bezahlt ihr je nach Region an die 70 Euro pro Woche.

Transport

Italien verfügt über ein gutes Verkehrsnetz. Zahlreiche Lowcost Fluggesellschaften wie EasyJet, RyanAir und Wizzair fliegen alle wichtigen Ziele in Italien an. Züge sind ein ebenso beliebtes Mittel zur Fortbewegung, dass Streckennetz verbindet alle Destinationen. Hier unterscheidet man zwischen Regionalzügen (halten an allen Bahnhöfen der Region und sind entsprechend langsam), Interregionalzügen (verbinden die größeren Städte verschiedener Regionen), Intercity (schnelle Züge, verbinden die Hauptstädte der Regionen) und Eurostar (Schnellzüge, verbinden die wichtigsten Städte). Je nach Art des Zuges bezahlt man unterschiedliche Preise. Am günstigsten sind die Regionalzüge, gefolgt von den den Interregionalen, Intercity und Eurostar. Wenn ihr viel Zeit zur Verfügung habt, reicht ein Regionalzug aus.

In den großen Städten könnt ihr euch mit der U-Bahn fortbewegen. Für ein Ticket bezahlt ihr für ein Einzelticket bis zu 2 Euro.

Aktivitäten

Natürlich kommt man in Italien nicht drum herum Museen zu besuchen. Für die verschiedenen Attraktionen bezahlt ihr zwischen 8 und 20 Euro pro Eintritt und Person. Wenn ihr einen Reiseleiter braucht, solltet ihr mit etwas höheren Preisen rechnen.

Weinverkostungen, in Italien ein absolutes Muss, können mit Speisen wie Käse je nach Region bis zu 80 Euro kosten.

Wenn ihr Geld sparen wollt

In Restaurants

Verzichtet auf Brot, denn dieses ist im Preis nicht inbegriffen. Ein weiterer Vorteil beim Verzicht auf Brot ist, dass ihr mehr Platz für die anderen leckeren Speisen habt.

Leckere Panini

Ein Besuch in den schönsten Städten Italiens kann schon mal ein kleines Loch in die Reisekasse fressen. Wenn ihr sparen wollt, empfehle ich euch Panini zum Mittagessen. Sie sind lecker und man spart damit jede Menge Geld.

Couchsurfen

In den großen Städten Italiens ist Couchsurfen kein Fremdwort. Ihr kommt damit günstiger voran als mit Hostels und bezahlt sehr häufig auch gar nichts. Ein weiterer Vorteil: ihr findet neue Freunde und wenn ihr Glück habt, zeigen euch eure Gastgeber die besten Plätze und Insider Tipps.

Meidet die Hochsaisonen

Natürlich gelten während der Hauptsaison höhere Preise in Italien. Um dies zu vermeiden, solltet ihr außerhalb der Saison anreisen.

“To do Liste” für Italien

Besucht Rom

Natürlich gehört Rom ganz oben auf eure To do Liste für Italien. Die ewige Stadt am Tiber ist wie ein riesiges Museum und ist voller Schätze. Die Hauptstadt fasziniert mich immer wieder, denn es gibt unzählige Dinge und Sehenswürdigkeiten, die man in Rom gesehen haben muss. Die vatikanischen Museen solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

In Rom findet ihr alles, was Italien so einzigartig macht. Vergesst bei eurem Besuch nicht einen Abstecher in das Viertel Trastevere machen. Im Studentenviertel findet ihr unzählige Bars und Restaurant mit günstigeren Preisen als in der Altstadt.

Die Amalfi-Küste

Zitronen mit einer Größe von Äpfeln, saftige Hänge und dramatische Klippen. Das ist die Costa Amalfitana. Hier findet ihr kleine liebliche Dörfer, die sich an den Hängen reihen, wunderbare Strände und azurblaues Wasser. Amalfi ist ein Muss für jeden, der den Süden besucht.

Cinque Terre

Die fünf Länder oder auch Ortschaften sind ein zwölf Kilometer langer Küstenstreifen an der nördlichen Westküste. An diesem magischen Ort gibt es endlose Weinberge, saftige Landschaften und herrliche Strände. Im Nationalpark  Cinque Terre gibt es jede Menge Wandermöglichkeiten für jeden Schwierigkeitsgrad. Besucht die fünf Ortschaften und lasst euch von der einheimischen Küche begeistern.

Der wilde Süden

Jeder der Sizilien hört, denk im ersten Moment an die Mafia. Der wilde Süden hat allerdings weit mehr zu bieten. Alte, malerische Bergdörfer, Weingüter, eine ausgezeichnete Küche und mediterranes Flair erwarten die Besucher hier. Natürlich sind die herrlichen Städte nicht zu vergessen, an denen man sich richtig entspannen kann.

Neapel

Trotz ihres schlechten Rufes sollte man sich einen Besuch in Neapel nicht entgehen lassen. Hier befindet sich Italien, so wie man es sich in seinen Träumen vorstellt: kleine Gassen, in denen man mit Motorrädern fährt, Großmütter, die Pasta in Handarbeit herstellen und ein quirliges Leben. Außerdem befindet sich der Vulkan Vesuv nur neun Kilometer von der Stadt entfernt. Der Vulkan ist heute noch aktiv und sorgt von Zeit zu Zeit für kleine Erdbeben und Aschewolken.

Pompei

Im Jahr 79 nach Christus begrub der Vesuv die Stadt unter einer 6 Meter dicken Schicht aus Lava und Asche und löschte das Leben der Stadt aus. Heute kann man die Altstadt besichtigen und die Ausgrabungen bestaunen. Zahlreiche Fresken sind noch in ihrem originalen Zustand erhalten.

Mailand für Modefans

Sie gehört zu einer der wichtigsten Modestädte der Welt. Mailand ist eine beliebte Stadt und lockt mit ihrem quirligen Zentrum, der Nobel-Shoppingmeile Via Montenapoleone und natürlich der mailänder Skala.

Entspannung an den Seen

In Italien gibt es zahlreiche Seen, an denen man sich wunderbar erholen kann. Zu den berühmtesten Seen in Italien gehören der Comer See, der Lago Maggiore und der Gardasee. Rund um die Seen befinden sich faszinierende Landschaften, Dörfer und Städte, in denen man überall die leckersten Speisen und natürlich Weine kosten kann.

Besucht die Alpenregionen

Italien ist ein vielseitiges Land, in denen es alles gibt, was man sich an Landschaften vorstellen kann. Nicht nur der mediterrane Süden ist eine Reise wert, sondern auch der alpine Norden in Südtirol. Hier kann man die dramatischen Berggipfel der Dolomiten bewundern und einige der besten Weine der Welt verköstigen.

Venedig

Natürlich gehört ein Besuch in Venedig zu den Must do’s in Italien. Die Stadt am Canale Grande fasziniert mit ihrer Architektur, der spannenden Geschichte und dem traditionellen Karneval mit seinen fantasievollen Masken. Der Karneval in Venedig hat eine jahrhunderte alte Tradition und ist ein echtes Erlebnis. Einen Besuch in Murano solltet ihr ebenfalls einplanen.

Besucht die Toskana

Unter anderem gehört die Toskana zu den weinreichsten Regionen in Italien. Wer Wein liebt, wird in der Toskana seinen persönlichen Favoriten gefunden haben. Städte wie Florenz, Pisa und nicht zuletzt Siena sind atemberaubende Städte mit faszinierender Geschichte. Vor allem Siena gehört zu einer der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte. Taucht ein in die spannende Welt der Medicis, welche zu den einflussreichsten Familien der Geschichte gehörten.

Italienische Inseln

Wer seinen nächsten Urlaub in Italien verbringen will, hat hier die Qual der Wahl. Mit seinen wunderschönen Inseln fällt die Entscheidung besonders schwer. Sardinien, Capri, Elba und Giglio sind kleine Paradiese, in denen man die Seele baumeln lassen kann. Das kristallklare Wasser verführt zu zahlreichen Aktivitäten im Wasser und die langen Sandstrände eignen sich fabelhaft zum relaxen.

Genießt die Köstlichkeiten

Die Italienische Küche gehört nicht umsonst zu einer der beliebtesten der Welt. Pasta, Pizza, köstliche Desserts und natürlich der Wein machen Italien zu einem wahren Schlämmerparadies. Die mediterrane Küche ist außerdem sehr gesund, da neben dem Gemüse vor allem auch erstklassiges Ölivenöl eine große Rolle spielt. Lasst euch also verwöhnen und genießt “La dolce Vita” und die leckeren Gerichte.

Comments